Bioresonanz: Über 20 Jahre ist die Bioresonanztherapie ein ganzheitliches Verfahren, dass bei allen Erkrankungen einen Ansatz in der Diagnose und eine physikalische Therapie ermöglicht. Im Körper des Menschen strahlen Zellen, Gewebe und Organe jeweils eine individuelle elektromagnetische Frequenz ab. Diese Einzelfrequenzen stehen miteinander in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig. Stört ein Erreger oder Nahrungsmittel die körpereignen Frequenzen beeinflusst dieser die gesunde Frequenz und wenn der Körper nicht stark genug ist diese abzuwehren wird der Mensch krank. Mittels Bioresonanz können die Frequenzen wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.


Millieu-Therapie: Die Mikrobe ist nichts ohne ihr passendes Millieu. Auch wir fühlen uns nur in der richtigen Umgebung udn um nette Menschen wohl. Und so ist es auch bei den Mikroben.

Wenn das Millieu stimmt, leben auch nur die guten Mikroben bei uns, welche uns helfen. Verschiebt sich die Umgebung machen sich krnakmachende Keime breit. Dies geschieht durch zuviele Umwelteinflüsse, schlechte Ernährung, durch Flüssigkeits- und Sauerstoffmangel.

Hier in der Praxis versuchen wir die krankmachenden Substanzen und Keime auszuleiten und das Millieu wieder herzustellen.



Vitalfeld-Therapie: Mit dem Global Diagnostic Gerät werden physikalisch meßbare Frequenzen über Knöchelelektroden in den Körper geschickt und die Resonanz des Körpers wird aufgezeichnet und mittels der Software interpretiert und entsprechend punktgenau passende Frequenzen zur Therapie errechnet. Gleichzeitig mit der Messung der Körpersysteme werden auch rund 5000 Substanzen durchgemessen. Diese Global Diagnostic Messung ergibt einen guten Überblick über die energetische Situation des Körpers

Bioscan: Durch ein Spektral-Fotometer werden Mineralien und Spurenelemente, sowie Schwermetallbelastungen im Gewebe gemessen. Die Messung im Gewebe hat den Vorteil, dass man die gespeicherten Mineralien und Spurenelemente misst und nicht die akut vorbeischwimmenden im Blut.

Anhand der Daten kann man gezielt eine Therapie mit dem Patienten besprechen und in den individuellen Therapiepaln mit einbeziehen.

Dunkelfeldmikroskopie

Die Untersuchung des lebenden Blutes im Dunkelfeldmikroskop ist eine wichtige ganzheitliche Blutuntersuchung. Sie gibt Aufschluss über das innere Milieu und die Funktionsfähigkeit der Blutzellen.

Die Dunkelfeld-Blutuntersuchung betrachtet im Gegensatz zur Routine-Blutuntersuchung das Blut lebend, in seiner ganzen Vitalität. Man sieht wie die Zellen sich bewegen, wie sie sich verformen und wie sie sich zueinander verhalten. Dabei werden vor allem die Qualität der Blutbestandteile sowie ihre Funktionsfähigkeit gut sichtbar.

 Der erste Blick ins Mikroskop gibt Aufschluss über den Säure-Basen-Haushalt und die Eiweisskonsistenz im gesamten Organismus. Aber auch Belastungen der Leber, der Nieren und des Darmes sind erkennbar. Besonders bemerkenswert ist aber die Möglichkeit, den Zustand des Immunsystems beurteilen zu können. Damit sind qualifizierte Rückschlüsse auf das dynamische System Mensch mit einer hohen Präzision möglich.

Irisdiagnostik: Gibt Hinweise auf die genetischen Stärken und Schwächen eines Menschen. Kleinste Veränderungen der Iris in Farbe und Struktur können auf Störungen in den entsprechenden Organen hinweisen.

Ohrakupunktur: Am Ohr wiederspiegelt sich ein Fetus und beinhaltet auch die Organe. Man kann dort Diagnostik udn Therapie verienbaren. Für die Therapie verwinden wir ausschliesslich kleine Sämchen die eine Druckstelle an der schmerzenden oder zum unterstützenden Organ angeklebt wird und dort einen Reiz ausübt, so dass der Körper aufmerksam gemacht wird. Dies führt zu einer Regulation des Gesamtsystemes.